... und sowas nennt sich Leben

... und sowas nennt sich Leben

Noch nicht bewertet   |  Bewertung schreiben


10,90 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Art.Nr.: 5819482
Lieferzeit: 3-4 Tage

Das erregende Schicksalsbild einer Hemmungslosen mit Karin Baal, Elke Sommer und Michael Hinz

 

Eine deutsche Großstadt am Beginn der 1960er Jahre. Hier lebt die gutsituierte Familie Berger. Nach außen hin ein bürgerliches Idyll, doch hinter den Kulissen brodelt es in der Familie. Vor allem die Beziehung zwischen Vater und Sohn ist extrem spannungsgeladen. Martin Berger (Michael Hinz) lässt sich nämlich von der attraktiven Britta (Elke Sommer) verführen. Es ist der Beginn einer Affäre, die tragisch endet. Als der junge Mann nämlich erfährt, dass auch sein Vater (Wolfgang Lukschy) immer wieder Schäferstündchen mit der jungen Frau verbringt, beschließt Martin ihren Tod und räumt auch mit seinen den Lastern des Lebens nicht abgeneigten Freunden auf …

Hintergrundinformationen:
Géza von Radványis Drama ist im Milieu junger Menschen in den frühen 60er-Jahren angesiedelt und fesselt von der ersten Minute, dank seiner tragisch gestrickten Geschichte und seinen beeindruckenden Darstellern. Produzent Artur Brauner hat die damaligen Jungstars Karin Baal, Elke Sommer, Claus Wilcke und Hannelore Elsner in einem packenden Film versammelt, der die Zuseher auch heute noch zum Nachdenken anregt. Filmbösewicht Karl-Otto Alberty („Gesprengte Ketten“, „Plattfuß am Nil“) hatte in „... und sowas nennt sich Leben“ seine erste Filmrolle. Ein großer Pluspunkt bei dieser Produktion ist die sanfte Musik von Starkomponist Martin Böttcher.

Bonusmaterial:
Booklet mit vielen Bildern und Infos (Nachdruck der Illustrierten Film-Bühne)

PIDAX FILM PRÄSENTIERT "... und sowas nennt sich Leben" MIT
Karin Baal, Elke Sommer, Michael Hinz, Karl Otto Alberty, Claus Wilcke, Wolfgang Lukschy, Heli Finkenzeller, Hannelore Elsner, Klaus Dahlen

Drehbuch: Willy Clever
Musik: Martin Böttcher
Kamera: Richard Angst
Schnitt: Walter Wischnewsky
Produktion: Artur Brauner
Herstellungsleitung: Horst Wendlandt
Regie: Géza von Radványi

1 DVD in einem Amaray-Case mit Wende-Inlay (inwendig ohne FSK-Logo)
Laufzeit: ca. 93 Minuten
Bildformat: PAL 16:9, 1.66:1 anamorph s/w
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Sprache: Deutsch
Ländercode: 2 (Europa)
FSK: freigegeben ab 16 Jahren

Produktion: Deutschland 1961

Kundenbewertungen für "... und sowas nennt sich Leben"

Dieses Produkt wurde noch nicht bewertet. Schreiben Sie die erste Bewertung...

Bewertung schreiben

... und sowas nennt sich Leben
... und sowas nennt sich Leben
... und sowas nennt sich Leben
... und sowas nennt sich Leben

Kunden kauften ebenfalls...

Diesen Artikel haben wir am Donnerstag, 07. August 2014 in unseren Katalog aufgenommen.

Artikel 102 von 189 in dieser Kategorie

Suche

Bitte geben Sie den Titel oder die EAN/Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Neue Artikel

Parse Time: 0.469s