Der Führerschein

Der Führerschein


9,90 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Art.Nr.: 5819504
Lieferzeit: 3-4 Tage

Der legendäre Kultfilm mit Witta Pohl ("Diese Drombuschs"), Klaus Herm und Dieter Kirchlechner

Familie Riehl besitzt seit kurzem ein kleines Haus in einer Neubausiedlung auf dem Lande. Herr Riehl fährt jeden Morgen in die Stadt, wo er in einem Möbelgeschäft arbeitet, Tochter Sabine und Sohn Berti gehen noch zur Schule. Ehefrau Lotti versorgt den Haushalt und muß für manche Einkäufe kilometerweit mit dem Fahrrad fahren, wobei sie mitunter unangenehme Überraschungen erlebt. Als ihr eine Tante eines Tages 1.000,-- DM schenkt, will Lotti Riehl mit diesem Geld unbedingt den Führerschein machen. Die Familie ist sprachlos, vor allem der Ehegatte, aber diesmal will seine Frau sich nicht - wie sonst meistens - nach ihm richten. So bekommt Fahrlehrer Ilger eine neue Schülerin, die ihn in den nächsten Wochen manchmal ebenso zur Verzweiflung treibt wie umgekehrt er sie. Die strapaziösen Fahrstunden sind indessen für Frau Riehl lange nicht so schlimm wie die zunehmenden Reibereien mit ihrem Mann, der empört behauptet, in dieser Familie geschehe plötzlich immer mehr über seinen Kopf hinweg ...

Hintergrundinformationen:
„Der Führerschein“ war 1978 der erste Fernsehfilm von Irina Korschunow (*31.12.1925 -31.12.2013), die zuvor zahlreiche Kinder - und Jugendbücher geschrieben hatte. Die Autorin selbst sieht darin „auch eine Art von Emanzipationsgeschichte“, aber „keine mit großen Worten“. „Ich glaube, es ist viel realistischer, wenn eine Frau sagt, jetzt mache ich den Führerschein oder kaufe ein Möbelstück, wie ich es will, und das wirklich einmal durchsetzt. Das ist in meinen Augen ein Stück Emanzipation, die auch weiterführt“, sagte mir Irina Korschunow während der Dreharbeiten zu dieser Produktion. Unter der Regie von Thomas Engel ("Algebra um acht", "Wilhelmina", "Es muß nicht immer Kaviar sein") spielen prominente Schauspieler wie Witta Pohl ("Geibelstraße 27", "Der Fall von nebenan", "Diese Drombuschs"), Klaus Herm ("Die Mission", "Der Versager", "Meine Frau Susanne"), Dieter Kirchlechner ("Robinson soll nicht sterben", "Die Dame ist nicht fürs Feuer", "Der Anfang einer Woche") und Ingeborg Schöner ("Zimmer 13", "Soko 5113", "Doppelagent George Blake") die Hauptrollen.

PIDAX FILM PRÄSENTIERT „Der Führerschein“ MIT Witta Pohl, Klaus Herrn, Dieter Kirchlechner, Ingeborg Schönherr u.v.a.

Ein Fersehfilm von Irina Korschunow
Regie: Thomas Engel

1 DVD in einem Amaray-Case mit Wende-Inlay (inwendig ohne FSK-Logo)
Laufzeit: ca. 77 Minuten
Bildformat: PAL 4:3
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Sprache: Deutsch
Ländercode: 2 (Europa)
FSK: freigegeben ab 0 Jahren

Produktion: Deutschland 1978

Kundenbewertungen für "Der Führerschein"

Bewertung schreiben

., Dienstag, 05. Januar 2016

Nachfolgende Rezension veröffentlichte ich auch im News-Ticker Nr. 380 vom 16. Juli 2015 des TITANIC-MUSEUM-GERMANY. - - - Von Anja Hentrich - - - (Zitat:) ,,Deutschland im Jahre 1978: Der HR (Hessische Rundfunk) zeigte den Film Der Führerschein, mit Witta Pohl in der Hauptrolle als Mutter Lotti, die es wagt von dem Geldgeschenk ihrer Tante den Führerschein zu machen. Ein Unterfangen was damals für Frauen noch nicht selbstverständlich war, denn das Auto blieb stets dem männlichen Familienoberhaupt vorbehalten. Gegen den Widerstand ihres Mannes und zur totalen Überraschung der beiden Kinder wagt sie es trotzdem. Das belastet die Ehe ziemlich, denn der liebe Ehemann hat kein gutes Gefühl dabei. Als Lotti sich dann auch noch nach einem Job umschaut, um etwas zur Abtragung des Kredites für das neue Haus beizutragen, platzt dem Ehegatten der Kragen. Doch als sie dann den Führerschein beim zweiten Anlauf schafft und die Hypothekenbelastungen für ihn als Haupternährer der Familie zu groß werden, weiß er ihr Engagement zu schätzen. Und auch dass sie nun Auto fahren darf und kann, findet er dann doch so langsam ganz in Ordnung.  Der Film zeigt die Umstände jener Jahre, aus der Zeit er stammt. Nach der Ausstrahlung des Filmes kam in jenen Tagen eine lebhafte öffentliche Diskussion auf, von wegen Frauen am Steuer. Doch die Frauen emanzipierten sich bekanntlich mehr und mehr. Autofans werden sich übrigens bei diesem Film freuen, wenn sie all diese (für heutige Verhältnisse) alten Autos zu sehen bekommen, die damals alltäglich waren. Auch die Einrichtungen sind ein echtes Stimmungsbild von 1978 und erinnern die damalige Jugend sicherlich an ähnliche Familienerlebnisse im eigenen Leben bei den Eltern damals. Die Spielzeit ist 75 Minuten und der Film ist einfach eine tolle Erinnerung an die eigene Jugend, als genau solche Probleme die eigenen Eltern damals zu bewältigen hatten. Einfach toll, ein Stück lebendige Zeitgeschichte! + + +"

Der Führerschein
Der Führerschein
Der Führerschein
Der Führerschein

Kunden kauften ebenfalls...

Halbe Wahrheiten

Halbe Wahrheiten

11,90 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Alt Frankfurt

Alt Frankfurt

4,90 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Diesen Artikel haben wir am Sonntag, 20. Juli 2014 in unseren Katalog aufgenommen.

Artikel 141 von 219 in dieser Kategorie

Suche

Bitte geben Sie den Titel oder die EAN/Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Bewertungen

Parse Time: 0.473s