Wir pfeifen auf den Gurkenkönig (1976)

Hier dreht sich alles um selten oder lange nicht mehr gesendete Serien!
Antworten
LeMartin
Beiträge: 365
Registriert: 15.11.2012, 16:38

Wir pfeifen auf den Gurkenkönig (1976)

Beitrag von LeMartin » 04.12.2017, 05:48

Eine interessante Neuentdeckung für die Kleinen und eine Kindheitserinnerung für die Großen; so könnte man den Veröffentlichungswunsch hinter dem Türchen vom 04.12.2017 wahrscheinlich in einem Satz zusammenfassen.

Zum Inhalt:
Eines Tages taucht bei Familie Hogelmann ein Gurkenkönig auf. Er bittet um Asyl, denn seine Untertanen, die im Keller der Hogelmanns wohnen, hätten eine Revolution gegen ihn angezettelt. Während sich speziell der Vater sehr schnell vom "Gurkinger" einwickeln lässt, hegt speziell Sohn Wolfgang sehr schnell den Verdacht, dass man den Worten und Versprechungen des Gurkenkönigs nicht allzu viel Glauben schenken sollte...

Viele von uns kennen dieses Werk von Christiane Nöstlinger möglicherweise noch aus der Kinder- bzw. Schulzeit. 1976 entstand eine mehrteilige (oder zweiteilige???) TV-Umsetzung für das Fernsehen mit Karl Michael Vogler und Sonja Sutter als Vater und Mutter Hogelmann.

Vielleicht wäre auch dies auch ein sehr lohnenswerter Schatz für PIDAX, zumal bei Euch ja schon einige Christiane Nöstlinger-TV-Umsetzungen erschienen sind.

Nach meinen Infos handelt es sich um eine Co-Produktion von SR, SDR und WDR, hergestellt von Telefilm Saar. Und dies könnte wiederum bedeuten, dass sich viele der Drehorte im Saarland der damaligen Zeit befinden, was ja ebenfalls gerade für PIDAX sehr interessant sein könnte?




Dieser Beitrag ist Bestandteil meines großen Veröffentlichungs-Wunschs Adventskalenders 2017, d.h.: Vom 01. bis 24. Dezember 2017 poste ich täglich einen neuen Veröffentlichungswunsch. Eine Gesamtübersicht über sämtliche "Türchen" bzw. Veröffentlichungswünsche findet ihr hier: viewtopic.php?f=7&t=1738
Euer - LeMartin -

x3Ray
Beiträge: 11
Registriert: 26.01.2018, 21:57

Re: Wir pfeifen auf den Gurkenkönig (1976)

Beitrag von x3Ray » 04.02.2018, 21:30

Bei Youtube gibt's den kompletten Zweiteiler in ordentlicher Qualität (ich habe Kauf-DVDs, die schlechteres Bild und Ton haben...), den hab ich dann auch mal geschaut, irgendwann hatte ich zwar mal das Hörspiel gehört, aber keine Erinnerung mehr daran gehabt; umso erstaunlicher fand ich dann die Geschichte, die (aus heutiger Sicht) ein ganz ganz "gruseliges" Familienbild zeigt - geprägt von einer patriarchalisch-dominanten Gesellschaft dreht sich alles um den Tyrannen/Vater. Ich würde die Handlung auch viel weniger als Aufbegehren gegen Unterdrückung sehen, sondern als historisches Sittenbild. Leider bringt die Story (zumindest im Film) viele Fragen auf, ohne Antworten/Lösungen zu bieten, für mich wird etwas arg mit dem Dampfhammer versucht, Kindern einen eigenen Durchsetzungs-Willen zuzugestehen.
Von daher für mich eher eine Enttäuschung, kann aber verstehen, wenn es anderen gefällt, als Schullektüre finde ich es aber hoffnungslos überholt. ;)

Mit Erik Jelde ist der Opa Hogelmann die prominenteste Besetzung in diesem TV-Film. Und ja, der Film wurde in Saarbrücken gedreht.

Antworten