Serie / Reihe "Boulevard Berlin" (u.a. Herbert Herrmann)

Hier dreht sich alles um selten oder lange nicht mehr gesendete Serien!
Antworten
LeMartin
Beiträge: 365
Registriert: 15.11.2012, 16:38

Serie / Reihe "Boulevard Berlin" (u.a. Herbert Herrmann)

Beitrag von LeMartin » 08.02.2020, 13:31

Von ca. 1997 bis 1999 gab es im ZDF eine 6-teilige Reihe (oder Serie?) mit dem Titel "Boulevard Berlin", bestehend aus folgenden Episoden:

Verzwickte Lügen (1997)
u.a. mit Herbert Herrmann, Tina Ruland, Eva Maria Meineke

Zweite Geige (1998)
u.a. mit Herbert Herrmann, Edith Hancke, Sonja Kerskes, Christian Kohlund

Ein Traum von Hochzeit (1997)
u.a. Herbert Herrmann, Max Herbrechter, Brigitte Grothum, Ann-Cathrin Sudhoff

Hosenflattern (1998)
u.a. mit Herbert Herrmann, Edda Leesch, Walter Kreye, Gottfried Vollmer

Wer zuletzt lügt, lügt am besten (1999)
u.a. Herbert Herrmann, Christine Neubauer, Anita Kupsch

Liebe ist das beste Elexier (1999)
u.a. mit Stefan Reck, Rosemarie Fendel, Ingebor Westphal, Christina Plate, Dietmar Wunder

Wie der Titel auch bereits nahelegt, basiert diese Reihe wohl auf Boulevard-Theater-Stücken: So wurde z.B. Zweite Geige schon einige Jahre früher auch in einer Version der Berliner Komödie am Kurfürstendamm für das Fernsehen aufgezeichnet, seinerzeit mit: Klaus Wildbolz, Brigitte Grothum, Ezard Hausmann, Ulrike Schwarz, Edith Hancke u.a. (nebenbei: Auch das wäre ein schöner Vorschlag für PIDAX)

Bei "Hosenflattern" handelt es sich offenbar um eine deutsche Adaption der Komödie "When did you last see your ... trousers?" von Ray Galton und John Antrobus nach einer Idee von Ray Galton und Alan Simpson.

Auch zu den übrigen Stücken habe ich durchaus interessante Eckdaten gefunden.

Wenn ich richtig informiert bin, ist in fünf dieser sechs Produktionen auch Herbert Herrmann zu sehen, was die Reihe natürlich besonders interessant macht.

Unklar ist mir aber z.B.:
- ob "Boulevard Berlin" z.B. vor Publikum oder als reine Fernsehspiele (wie z.B. auch "Hexenschuss") aufgezeichnet wurden?
- mit welchen Sendelängen zu rechnen ist: eher 60 Minuten (wie z.B. bei "Hexenschuss" und co) oder eher 90 Minuten? (Anm.: Bei Ein Traum von Hochzeit habe ich in der ImdB etwas von 45 Minuten gelesen. Ich hoffe doch, dass diese Produktionen nicht allesamt wirklich so kurz waren?)

In jedem Fall kann ich mir gut vorstellen, dass diese Reihe sehr gut in das PIDAX-Portfolio passen würde.
Und auch hier bietet sich die Frage an: Wäre der bevorstehende 80. Geburtstag von Herbert Herrmann im Juni 2021 nicht ein vortrefflicher Anlass für eine Veröffentlichung dieser Reihe?

Falls jemand aus dieser Runde diese Reihe noch aus eigener Anschauung kennt, bin ich selbstverständlich ebenfalls sehr auf Eure Erinnerungen gespannt!
Euer - LeMartin -

Antworten