Die Paladine

Hier dreht sich alles um selten oder lange nicht mehr gesendete Serien!
Antworten
Maltese
Beiträge: 366
Registriert: 21.08.2010, 13:14

Die Paladine

Beitrag von Maltese » 11.03.2011, 16:10

Hallo zusammen,
ich habe mich gerade mit meiner Freundin über Serien der 60er 70er Jahre unterhalten. Eine der Serien, die zumindest unseres Wissens nie wiederholt wurde ist Die Paladine. Wäre das nichts für Euch??
Gruß Bernd

1973. 13 tlg. dt. span. historische Abenteuerserie von Juan Garcia und Carlos Buiza nach Erzählungen der klassischen spanischen Literatur.

Spanien im ausgehenden 15. Jh. unter arabischer Herrschaft: Wegen seiner ungewöhnlichen Freundschaft mit dem alten Moslem Mahmud, den der junge Christ Diego (Will Danin) vor der Ermordung gerettet hat, erbt er ein wertvolles Pergament in arabischer Schrift, das der Araber Omar (Julio Morales) Diego übersetzt. Vom Inhalt angestachelt, dienen sich die beiden gemeinsam mit ihrem Freund Nuno (Ricardo Palacios) der Widerstandsgruppe der Paladine an, um fortan für das Gute und die Schwachen zu kämpfen.

Die halbstündigen Folgen liefen mittwochs um 18.35 Uhr.
Ich arbeite um zu Leben, ich lebe nicht um zu arbeiten.

Smarty
Site Admin
Beiträge: 959
Registriert: 27.11.2006, 18:39

Beitrag von Smarty » 11.03.2011, 21:44

Klingt interesant. Im letzten Gedächtniswinkel kommt mir das bekannt vor, aber der Inhalt sagt mir gar nichts mehr. Kommt auf die Liste. :wink:

Märchenonkel
Beiträge: 8
Registriert: 17.05.2012, 14:06

Beitrag von Märchenonkel » 17.05.2012, 14:39

Zu der Serie habe ich auch noch verschiedene Bildfragmente im Kopf, u.a. zu einem Schachspiel mitten in der Wüste, bei der einer der Spieler mit in den Sand versteckten Spiegeln geblendet wurde.
Und einer der Paladine war - glaub ich - so ein dickerer Bud Spencer Typ.
Würde ich auf jeden Fall gerne wiedersehen.

Zu ungefähr der gleichen Zeit lief übrigens eine Abenteuerserie im ARD-Vorabendprogamm, die "Der schwarze Graf" hieß.
Laut IMDB spielte da der junge Michael Ande mit.
Die Serie fand ich als Kind auch Klasse.
Was da noch bei mir hängen geblieben ist: Die Hauptfigur war ein äußerst ambivalenter Charakter, der mal auf der guten und dann wieder auf der bösen Seite stand. Und entsprechend mit den "guten" Gegenspielern im Widerstreit lag, oder mit ihnen paktierte. Im Vorspann gab es dann auch immer so einen Offsprecher, der etwas in der Art von "mal Freunde, mal Feinde" sagte.
Ich glaube, das wäre eine Serie, die sich auch heute noch gut ansehen ließe.

Smarty
Site Admin
Beiträge: 959
Registriert: 27.11.2006, 18:39

Beitrag von Smarty » 17.05.2012, 15:49

Die erste Staffel vom "schwarzen Graf" ist daher ja auch bereits bei uns erschienen. :wink:

Märchenonkel
Beiträge: 8
Registriert: 17.05.2012, 14:06

Beitrag von Märchenonkel » 17.05.2012, 17:02

Verdammte Axt!
Wie konnte das an mir vorbeigehen? :shock:
Da muss ich gleich mal mein Sparschwein schlachten...

Antworten