Jeder stirbt für sich allein (1962)

Hier geht es um rare Einzelstücke oder auch Mehrteiler der Fernsehproduktion!
Antworten
McGoohan75
Beiträge: 89
Registriert: 13.07.2013, 18:41

Jeder stirbt für sich allein (1962)

Beitrag von McGoohan75 » 25.01.2014, 15:02

Heute ist der 1975 im Kino nicht erflgreiche Film mit Hildegard Knef und Carl Raddatz sehr bekannt und hochgeschätzt.

Allerdings hat der renommierte Regisseur Falk Harnack bereits 1962 einen Fernsehfilm aus Falladas Tatsachen-Roman gemacht, der damals für Furore sorgte. Es ist anzunehmen, daß die Verfilmung durch die klassische Regie-Art Harnacks sehr wirkungsvoll sein dürfte, wie er bei thematisch ähnlich gelagerten Filme oft genug zeigte: historisch sehr genau, sachlich erzählend und ohne Moralisieren, denn die Ereignisse der Geschichte sprechen für sich selbst.

Als Ehepaar Quangel, das nach dem Tod des Sohnes auf sehr individuelle Weise Widerstand gegen das SS-Regime macht, sah man Edith Schultze-Westrum und Alfred Schieske. Weiters spielten mit: Anneli Granget ("Hafenkrankenhaus"), Hartmut Reck, Rudolf Fernau, Martin Hirthe, Werner Peters, Hugo Schrader, Friedrich Schoenfelder, Friedrich Siemers und Benno Hoffmann (um nur wenige zu nennen).

Es wäre sehr schön, bekäme man einmal diese Version zu sehen. Ich mag und schätze den Kinofilm von 1975 sehr, aber irgendwie ist er doch ein "Star-Film" und sehr nach Kinomentalität inszeniert. Diese Version dürfte womöglich "ursprünglicher" sein, autentischer.

Antworten