Burt Lancaster

Der Ort für selten gezeigte Kinofilme!
Antworten
Maltese
Beiträge: 366
Registriert: 21.08.2010, 13:14

Burt Lancaster

Beitrag von Maltese » 17.12.2013, 12:26

Hallo zusammen,
ich habe gerade die Filmograpie des Schauspielers Burt Lancaster durchgelesen. Es gibt sicherlich sehr viele Filme von Ihm die bisher noch nicht auf Dvd erschienen sind. Vier davon habe ich noch in Erinnerung ( mein Lieblingsfilm mit Burt Lancaster ist der zweitgenannte Der Regenmacher ).
Wie ich früher schon mal schrieb, ich kenne mich mit rechtlichen Sachen der einzelnen Labels nicht aus, es sind nur Herzenswünsche, daß diese Filme auf Dvd erscheinen und vielleicht ist ja auch Pidax bei folgenden Filmen nicht abgeneigt.
Also:

Kehr zurück kleine Sheba von 1952

Lola Delaney und Doc Delaney sind ein scheinbar glückliches Ehepaar. Lola möchte ein Zimmer ihres Hauses untervermieten. Ihre Ehemann Doc weiß nichts davon. Die junge Studentin Marie nimmt das Angebot gern an. Auch der Ehemann ist schließlich gern bereit, das Mädchen bei sich aufzunehmen. Marie wird zur Ersatztochter der Delaney, denn das Leben des Paares ist durch den frühen Tod ihrer Tochter belastet. Doc Delaney wurde über die Trauer um die Tochter zum Alkoholiker und hat dieses Problem erst seit kurzem überstanden. Zunächst sollte der kleine Hund Sheba den Verlust der Tochter ersetzen. Doch der kleine Hund ist weggelaufen. Marie wird nun treu umsorgt von ihrer Ersatzmutter Lola und ersetzt dabei Tochter und Hund. Eifersucht bei den Delaneys kommt auf, als Marie den jungen Turk Fisher kennenlernt. Lola fürchtet, ihre Ersatztochter zu verlieren, während Doc mehr als nur Vatergefühle für das attraktive Mädchen empfindet.

Der Regenmacher von 1956

Lizzie Curry, eine alternde Jungfer, lebt mit ihrem Vater und ihren beiden Brüdern auf einer entlegenen Farm in Kansas und führt ihnen den Haushalt. Von einem Besuch bei Verwandten zurückgekehrt, eröffnet sie ihrer Familie, dass sie keineswegs den Mann heiraten würde, mit dem sie sie verkuppeln wollten. Während der Vater seiner Tochter Mut zuspricht, dass sich der Richtige noch finden würde, hat ihr älterer Bruder Noah nur Vorwürfe für sie übrig, weil er sie für altklug und besserwisserisch hält, was sie sich bei ihrem Aussehen kaum erlauben könne; stattdessen solle sie aus ihrem Aussehen etwas machen, lernen zu flirten und ansonsten ihre Meinung für sich behalten. Lizzie ist tief verletzt, doch sie glaubt Noah, dass sie nie einen Mann fürs Leben kennenlernen würde.

Seit Monaten herrscht Dürre über dem Mittleren Westen. Billy Starbuck, ein vor Männlichkeit strotzender Glücksritter, trifft auf der Farm der Currys ein und verspricht ihnen für 100 Dollar Regen. Lizzie und Noah wollen sein Angebot ablehnen, aber H. C. Curry, das Familienoberhaupt, möchte sich erst einmal anhören, was er vorhat. Seine Kinder warnen ihn, aber Starbucks witziger Charme und seine schalkhafte Klugheit gefallen dem alten Curry. Unter dem Jubel von Jim, dem Jüngsten der Familie, gibt Curry nach und lässt sich auf den Handel ein. Zu allem Überfluss erscheint noch File, der Sheriff, dessen große Liebe vor einigen Jahren mit einem anderen Mann davongegangen ist. Auf Nachfrage erklärt er, er habe sie nicht gebeten, bei ihm zu bleiben. Er bleibt zum Abendessen und wird Zeuge eines merkwürdigen Experiments, mit dem Lizzie ihn zu bezirzen versucht. Sie ist nicht sie selbst, will flatterhaft und verliebt wirken. File ist verstört wegen ihres Verhaltens und fährt wieder ab.

Derweil beginnt Starbuck – mit allerlei Hokuspokus – Regen zu „machen“. Mit Scharfblick erkennt er Lizzies Nöte und versucht sie davon zu überzeugen, dass Träume wahr werden, wenn man nur fest an sie glaubt. Desgleichen ermuntert er Jim, nicht auf die Einwände seines Bruders zu achten und das junge Mädchen, das er liebt, zu heiraten. Lizzie, im Innersten angerührt durch Starbucks Worte, versucht mehr von ihm zu erfahren. Es gelingt ihm, sie im Laufe der Nacht schließlich zu überzeugen, dass sie – wie jede Frau – schön sei, wenn sie es nur wolle, und dass er sie liebe.

Lizzie ist nicht mehr spröde, sie wirkt nun jünger und schöner. Als der Sheriff am nächsten Morgen eintrifft, um Starbuck wegen Betrugs festzunehmen, bittet ihn der alte Curry um Gnade für Starbuck, hat er es doch geschafft, dass sich Lizzie als begehrenswerte Frau fühlt. File lässt sich beschwatzen und rät Starbuck, schleunigst zu verschwinden. Starbuck bittet Lizzie mit ihm zu kommen, um ihre Träume zu leben. File fasst sich ein Herz und bittet sie, nicht zu fahren, sondern zu bleiben – bei ihm. Lizzie kann es kaum glauben: zwei Männer buhlen um sie – und sie muss sich nun entscheiden…

Ein Kind wartet von 1963

Dr. Matthew Clark leitet eine staatliche Anstalt für geistig zurückgebliebene Kinder. Jean Hansen ist eine ehemalige Musiklehrerin, die ihrem Leben einen neuen Sinn geben möchte. Sie fängt als neue Mitarbeiterin bei Dr. Clark an. Jean ist es nicht gewohnt, mit schwierigen Kindern zu arbeiten und kann die strengen Methoden von Dr. Clark nicht nachvollziehen. Sie empfindet Mitleid mit den Kindern und möchte ihnen mit Liebe und Zuneigung behutsam begegnen. Besonders der 12-jährige Reuben Widdicombe hat es ihr angetan. Der Junge ist von den geschiedenen Eltern in das Heim gegeben worden. Er ist verschlossen und folgt keinerlei Anweisungen. Jean möchte die Eltern ins Heim holen, um den Jungen zu öffnen. Dr. Clark ist jedoch der Meinung, dass dies dem Kind schaden würde. Dennoch reist Mrs. Widdicombe an. In einem Gespräch mit Dr. Clark kommt sie jedoch mit ihm überein, dass eine Begegnung nicht in Frage kommt. Mrs. Widdicombe reist wieder ab, ohne den Jungen getroffen zu haben. Reuben jedoch hat seine Mutter erblickt und läuft dem abfahrenden Auto nach. Kurz darauf flieht Reuben aus der Anstalt. Dr. Clark bringt ihn einen Tag später wieder zurück. Jean weiß, dass sie am nervlichen Zusammenbruch des Jungen nicht unschuldig ist. Sie reicht Dr. Clark ihre Kündigung ein. Dr. Clark kann sie jedoch zum Bleiben überreden. Für das Erntedankfest soll sie mit den Kindern eine Vorführung einüben. Auch Reuben nimmt daran teil und öffnet sich plötzlich. Am Tag der Aufführung kommt Reubens Vater, um den Sohn aus der Anstalt zu nehmen und auf eine Privatschule zu schicken.

Sieben Tage im Mai von 1964

Mai 1970: Nach der Unterzeichnung eines Abrüstungsvertrages zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion wendet sich das politische Klima in den USA gegen den Präsidenten Jordan Lyman. Eine Gruppe ranghoher Militärs unter dem Kommando von Generalstabschef James Mattoon Scott plant einen Putsch gegen die Regierung; als Zeitpunkt für den Umsturz wählen sie ein ausgedehntes Militärmanöver. Scotts rechte Hand Colonel Casey erfährt von dem Plan und verständigt die Mitarbeiter des Weißen Hauses. In den sieben Tagen, die noch bis zu dem Umsturzvorhaben verbleiben, versuchen Casey, der einflussreiche Senator Clark und Girard, ein Vertrauter des Präsidenten, Beweise zu sammeln und sich der Loyalität von nicht in die Verschwörung involvierten Militärs zu versichern.

Vielleicht gibts ja ein wiedersehen bei Pidax ??

Viele Grüße Bernd
Ich arbeite um zu Leben, ich lebe nicht um zu arbeiten.

Antworten