Edgar Allan Poe - Ungewöhnliche Geschichten (1980)

Hier dreht sich alles um selten oder lange nicht mehr gesendete Serien!
Antworten
Mr. Steed
Beiträge: 5
Registriert: 25.06.2010, 10:03

Edgar Allan Poe - Ungewöhnliche Geschichten (1980)

Beitrag von Mr. Steed » 02.07.2010, 11:56

Hallo,
kann sich noch jemand an diese 6 Verfilmungen nach Edgar Allen Poe erinnern ("Der gestohlene Brief", "Der Goldkäfer", "Ligeia", "Maelzels Schachspieler", "Die Methode von Dr. Thaer und Prof. Fedders", "Der Untergang des Hauses Usher")? Diese waren jeweils ca. 60 Min lang. Herausragend fand ich die Episoden "Der Goldkäfer" und "Die Methode von Dr. Thaer und Prof. Fedders", in der sich zu Beginn der Story ein Mann in eine seltsame Schönheit verliebt, die in einer Irrenanstalt lebt. In "Der Untergang des Hauses Usher" spielt der ganz junge Mathieu Carriére den Roderick Usher und Fanny Ardant die Madeline.
Soweit ich mich erinnern kann, waren die deutschen Sendeanstalten an den einzelnen Produktionen beteiligt. Daher ist es schade, dass sie seither (1981) nicht wieder gezeigt wurden... (Den 200. (!) Geburtstag von Poe im letzten Jahr haben die Sendeanstalten programmtechnisch übrigens gänzlich übergangen :cry: )…
Ob man hier etwas machen kann?

Smarty
Site Admin
Beiträge: 924
Registriert: 27.11.2006, 18:39

Beitrag von Smarty » 04.07.2010, 11:09

Danke für den Tipp! Das klingt ja wirklich interessant!

SutterCane
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.2019, 01:02

Re: Edgar Allan Poe - Ungewöhnliche Geschichten (1980)

Beitrag von SutterCane » 07.01.2019, 01:08

Ja, ... diese POE-Edition wäre sofort gekauft ... grandiose Regisseure: Chabrol, Bunuel etc.
Ich erinnere mich noch genau an Mathieu Carriere als Usher!
Allerdings fand ich die Episode in der Psychiatrie grandios!!!

PrinzvonNorwegen
Beiträge: 162
Registriert: 13.08.2015, 21:33

Re: Edgar Allan Poe - Ungewöhnliche Geschichten (1980)

Beitrag von PrinzvonNorwegen » 11.01.2019, 13:16

Die Serie wurde definitiv noch nach 1981 gezeigt, was natürlich die Hoffnung nährt, dass alles Material noch vorhanden sein könnte.

Die filmischen Kleinode wurden nämlich Mitte der 90er von Arte ausgestrahlt. Daran erinnere ich mich noch sehr gut, ich habe die damals auch aufgezeichnet. Dass ich die Bänder überspielt habe, tut mir rückblickend leid.

Die Regisseure waren wirklich hochkarätig, eine Episode wurde auch vom hauptsächlich als Schauspieler bekannten Maurice Ronet inszeniert und war sehr atmosphärisch.

Unterm Strich dürfen sich jene, die Poe schätzen, aber im Bedarfsfall keine mustergültigen Adaptionen vorstellen. Das ist bei seinen Geschichten ohnehin schwierig. Die Gesamtbilanz der Episoden ist nämlich ziemlich durchwachsen. Interessant in künstlerischer Hinsicht sind sie aber allesamt, denn sie stehen exemplarisch für die Vielfalt an Interpretation, die Poes Geschichten zulassen. Zwei, drei Folgen waren sehr gelungen. Die für mich größte Enttäuschung war "Der Untergang des Hauses Usher" - unerträglich geschwätzig, gestelzte Dialoge, psychoanalytische Einschübe, vollkommen frei von innerer Spannung. Von äußerer Spannung gar nicht zu reden, da gänzlich auf Schauermomente oder gruselige Stimmung verzichtet wurde. Eine sterile Sache, die alles symbolisch zeigt, was Poe tatsächlich passieren ließ. Aber wie immer ist das Geschmacksache.

Zu haben wäre ich aber sicher dafür!

SutterCane
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.2019, 01:02

Re: Edgar Allan Poe - Ungewöhnliche Geschichten (1980)

Beitrag von SutterCane » 06.11.2019, 23:18

... im Januar 2020 erscheint eine DVD mit 3 Filmen bei Pidax. Große Freude! Aber: warum nur 3 und nicht alle 6 Filme dieser Reihe???

Antworten