Im Busch von Mexiko

Antworten
Reiner
Beiträge: 7
Registriert: 23.01.2011, 12:53

Im Busch von Mexiko

Beitrag von Reiner » 23.01.2011, 12:55

Das Booklet der DVD IM BUSCH VON MEXIKO – DAS RÄTSEL B. TRAVEN propagiert den Fünfteiler von 1967 als „allererste deutsche Doku-Fiktion-Serie“. Drei Deutsche (Regisseur Jürgen Goslar, Archäologe Ferdinand Anton, Reporter Gerd Heidemann) begeben sich auf die Spur des Schriftstellers B. Traven. Das Rätsel des deutschen (?) Schriftstellers von Romanen wie „Das Totenschiff“, „Der Schatz der Sierra Madre“ oder „Die Baumwollpflücker“ soll gelöst werden. In fünf 25-minütigen Episoden werden eine Vielzahl von Aktivitäten und Interviews mit Zeitzeugen geboten. Am Schluss sogar ein B. Traven in eigenen Filmaufnahmen präsentiert.
Auch wenn heute erhebliche Zweifel an den Traven-Recherchen des ehemaligen „Stern“-Reporters Gerd Heidemann bestehen (der später auch die sog. Hitler-Tagebücher für die Zeitschrift erwarb) und das Rätsel B. Traven immer noch nicht gelöst ist, strahlt die Produktion aus dem Jahr 1967 bei heutiger Betrachtung immer noch einen Reiz aus. Faszinierend kommen Originalaufnahmen aus dem Mexiko der 1960er Jahre herüber. Ein kleines TV-Team mit den drei Hauptprotagonisten reist nicht nur durch die Hauptstadt Mexiko-Stadt. Die Reise führt in verschiedene Winkel des Maya- und Aztekenlandes. Die Aufnahmen in Acapulco oder San Cristóbal de las Casas bringen besonders viel Ambiente herüber. So diktiert Jürgen Goslar in Teddy Stauffers Acapulco-Pool einen Brief oder wagt eine Kletterpartie auf einem Kirchturm in der alten Kolionalstadt. Gelungen auch die im Off erklingende Stimme B. Travens. Sie stammt vom unvergessenen Günther Neutze. Ein wohlklingender, den Schauplätzen passender Soundtrack von Erich Ferstl rundet die Produktion positiv ab. Das Titellied könnte durchaus für die Verfilmung diverser Traven-Abenteuer verwendet werden.
Als Extras bietet die DVD zwei Folgen (jeweils ca. 5 Minuten) aus der Reihe JÜRGEN GOSLAR LIEST B. TRAVEN sowie ein informatives rd. einstündiges Interview mit dem Regisseur und Schauspieler.
Fazit: Gelungene DVD-Veröffentlichung einer erfolgreichen TV-Produktion (lief damals vor der Tagesschau). Ein Stück TV-Historie als Art Journalistenkrimi inszeniert. Bleibt die Hoffnung, dass sich Pidax-Film zwei weiteren Jürgen-Goslar-Arbeiten zu dem Themengebiet annimmt. Dem ein Jahr später für das ZDF entstandenen Doku-Zweiteiler MEXIKANISCHE REVOLUTION (mit einem spektakulären Erik Schumann als Revolutionär Zapato) sowie dem Mehrteiler DIE BAUMWOLLPFLÜCKER (mit Helmut Schmid).

Smarty
Site Admin
Beiträge: 931
Registriert: 27.11.2006, 18:39

Beitrag von Smarty » 07.03.2011, 21:16

"Die Baumwollpflücker" wollten wir übernehmen, aus irgendwelchen Gründen, die mir gerade entfallen sind, war das aber leider nicht möglich. Entweder kommt die Serie von anderen oder es gab rechtliche Probleme.

Antworten