Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Hier geht es um rare Einzelstücke oder auch Mehrteiler der Fernsehproduktion!
Antworten
jokerfive
Beiträge: 78
Registriert: 15.09.2016, 13:47

Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Beitrag von jokerfive » 26.02.2017, 17:14

1967 wurde im ZDF die satirische Geschichte: Das ausgefüllte Leben des Alexander Dubronski erstmals gezeigt. Horst Bollmann spielt einen EDV-Angestellten der Gaswerke namens Lothar Krake, der durch einen Eingabefehler einen falschen Datensatz erzeugt, betreffend einen „Alexander Dubronski“. Um nicht zugeben zu müssen, daß er einen Fehler gemacht hat, gibt er Dubronski eine fiktive Biografie. Er macht ihn zu einem Untermieter in seiner Wohnung, er bekommt einen Eintrag ins Melderegister, wird beim Finanzamt gemeldet usw. Der fiktive Untermieter, der ein russischer Exilschriftsteller sein soll, wächst ihm dann aber über den Kopf. Als es durch Selbstverschulden zu einer Gasexplosion kommt, gilt Dubronski als tot, Lothar Krake aber als sein Mörder. Niemand will ihm glauben, daß Dubronski fiktiv war.

Daten:
  • Titel: Das ausgefüllte Leben des Alexander Dubronski
  • Erstausstrahlung: 23.12.1967
  • Sender: ZDF
  • Regie: Thomas Fantl
  • Drehbuch: Dieter Waldmann
  • Darsteller: Ida Krottendorf, Horst Bollmann, Eduard Wandrey, Herbert Stass, Peter Schiff, Till Erwig, Diana Körner u.a.
  • Referenzen: IMDB, Krimihomepage, OFDB
Der Fernsehfilm wurde wohl mehrfach wiederholt, ist aber meines Wissens nie fürs Heimkino erschienen. Eine DVD-Veröffentlichung wäre demnach ein Desideratum.
Jokerfive

LeMartin
Beiträge: 369
Registriert: 15.11.2012, 16:38

Re: Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Beitrag von LeMartin » 07.05.2017, 12:10

Ein köstlicher Film, der m.W. zuletzt vor rund 10 Jahren im Rahmen eines Thementags bei 3Sat wiederholt wurde. Alleine der Satz "Aber er kurisert!" ist natürlich absolut köstlich. Der Beschreibung würde ich gerne noch ergänzen, dass natürlich auch die Gattin (Ida Krottendorf) viel zur Ausuferung beiträgt, weil sie durch diesen Irrtum offenbar eine Gelegenheit sieht, sich den Mann zu schaffen, den sie offenbar immer schon mal haben wollte ("Fürst Alexander von Dubronski"). Jedenfalls ein herrlicher Fan.

Und für die Synchronfans sei erwähnt, dass auch Eduard Wandrey (die erste Fred Feuerstein-Stimme) in einer Nebenrolle zu sehen ist.,
Euer - LeMartin -

Mieze1980
Beiträge: 44
Registriert: 26.06.2018, 20:15

Re: Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Beitrag von Mieze1980 » 27.06.2018, 16:05

Mich als (unter anderem) Bollmann-Fan würde der Film auch interessieren, ich kenne viel zu wenige Komödien. Schade, dass so viele alte Produktionen sang- und klanglos in der Mottenkiste verschwinden und man sie, außer durch glücklichen Zufall, nie zu Gesicht bekommt :cry: .
"Leg den Staub da wieder hin!" - Felix und Oskar (1980) :D

LeMartin
Beiträge: 369
Registriert: 15.11.2012, 16:38

Re: Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Beitrag von LeMartin » 27.06.2018, 18:47

Mieze1980 hat geschrieben:Mich als (unter anderem) Bollmann-Fan würde der Film auch interessieren, ich kenne viel zu wenige Komödien. Schade, dass so viele alte Produktionen sang- und klanglos in der Mottenkiste verschwinden und man sie, außer durch glücklichen Zufall, nie zu Gesicht bekommt :cry: .
Allgemein:
Wenn Du Komödien magst und evtl. auch offen für Theater bist, solltest Du unbedingt mal in den PIDAX-Theater-Klassikern stöbern. Dort findest Du definitiv viel köstliches Futter für die Lachmuskeln (bis auf wenige Ausnahmen handelt es sich bei den Theater-Klassikern um Komödien). Und was Fernsehfilme betrifft, solltest Du zum Beispiel das zur VÖ anstehende Meisterwerk "Beule oder wie man einen Tresor knackt" im Auge behalten. Das einfach mal als kleine Tipps aus dem Stegreif.

Zum eigentlichen Thema, also Bollmann und "...Alexander Dubronski":
Horst Bollmann habe ich ebenfalls sehr gerne gemocht, nicht zuletzt natürlich als Tatort-Ermittler, wobei er ja zwei verschiedene Ermittler-Figuren verkörperte.
Und beim "ausgefüllten Leben des Alexander Dubronski" ist Bollmann natürlich die Optimalbesetzung für Lothar Krake, alleine schon wegen seiner köstlichen Mimik; gerade sein mitunter so leidender Blick passt einfach wunderbar zu dieser Handlung.

P.S.: In Sachen Horst Bollmann findest Du u.a. auch den Zweiteiler "Das Millionending - Rififi in Berlin" sowie den Dreiteiler "Wer erschoss Boro?" im PIDAX-Sortiment :wink:.
Euer - LeMartin -

Mieze1980
Beiträge: 44
Registriert: 26.06.2018, 20:15

Re: Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Beitrag von Mieze1980 » 27.06.2018, 20:00

Vielen Dank für deine Tipps :) ! Irgendwie ist er früher immer etwas an mir vorbeigegangen (ich kannte ihn, aber eher so aus Nebenrollen, als ich selbst noch ein Kind war), bis ich kürzlich auf das alte Hobbit-Hörspiel des WDR stieß (1980), wo er wirklich perfekt die Rolle von Bilbo Beutlin ausfüllt. Da war ich platt und dachte mir, schade, dass man das so nicht verfilmt hat, optisch wie stimmlich und charakterlich wäre das eine Idealbesetzung für meinen Geschmack geworden :D .
Auf einige der von dir genannten Dinge bin ich schon auf Youtube gestoßen, das ist immer mein erster Gang, da ich mir nur selten DVDs kaufe. Einige der von dir erwähnten Tatorte habe ich z.B. da gesehen, also, da waren auch schon ziemlich amüsante Szenen bei. Mein Humor ist schwer zu treffen und aktuelle Comedians schaffen das überhaupt nicht.
Theater habe ich als Kind viel mit meinen Eltern im Fernsehen (und auch mal Millowitsch live bei uns in der Stadt, dem ist meine Oma mit mir an der Hand noch hinterhergelaufen für ein Autogramm :D ) gesehen, also Mitschnitte von Bühnenstücken, von Ohnsorg bis Heinz Erhardt. Falls du Heinz Erhardt übrigens mögen solltest, lohnt sich ein Blick auf die alten DDR-Sketche von Herricht und Preil, die ich durch einen ostdeutschen Freund kennenlernte. Auch sehr herrlich!
Mensch, jetzt hast du mich auf den Dubronski noch neugieriger gemacht, den möcht ich jetzt echt gerne sehen :( !!! Liebes Pidax-Team, tut uns den Gefallen :wink: !
"Leg den Staub da wieder hin!" - Felix und Oskar (1980) :D

LeMartin
Beiträge: 369
Registriert: 15.11.2012, 16:38

Re: Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Beitrag von LeMartin » 27.06.2018, 20:22

@Mieze1980:
Herricht und Preil zählen bereits recht lange zu meinen Lieblingen 8). Erst am Sonntag lief im MDR übrigens ein Abend für Hans Joachim Preil.
Bei den beiden muss ich allerdings weniger an Heinz Erhardt denken als vielmehr an die legendären Doppelconferencen à la Karl Farkas / Ernst Waldbrunn. Absolute Sternstunden des Humors.

Dann auf jeden Fall mal viel Spaß beim Stöbern in den Theater-Klassikern. Nach Deinen Schilderungen bin ich mir nun noch sicherer, dass da definitiv auch was für Deinen Geschmack dabei sein wird.
Und ja, ich bin mir sicher, auch "Das ausgefüllte Leben des Alexander Dubronksi" würde Deinen Geschmack treffen. Definitiv ein Meisterwerk.
Mit fallen da auch einige köstliche Zitate ein, die ich mir aber mal bewusst verkneife. Man will ja nicht spoilern 8) .
Euer - LeMartin -

Mieze1980
Beiträge: 44
Registriert: 26.06.2018, 20:15

Re: Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Beitrag von Mieze1980 » 27.06.2018, 21:39

Ach komm, leg ruhig den Finger in die Wunde, ich kann´s doch eh nicht gucken :D , ein einzelner kleiner Spoiler ist doch drin? Hab ich wenigstens Kopfkino.
Ja, das am Sonntag habe ich auch gesehen, obwohl ich die Sketche schon teilweise auswendig kann. Die beiden von dir erwähnten Komiker kenne ich gar nicht, vielleicht war das vor meiner Zeit. An Heinz Erhardt denke ich bei Herricht und Preil, weil es bei einigen wenigen Situationen Überschneidungen gibt, wo fast gleiche Texte und Situationen auftauchen. Fällt mir gerade nicht ein, aber fiel sowohl mir als auch dem ostdeutschen Freund auf.
"Leg den Staub da wieder hin!" - Felix und Oskar (1980) :D

LeMartin
Beiträge: 369
Registriert: 15.11.2012, 16:38

Re: Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Beitrag von LeMartin » 30.06.2018, 10:33

Mieze1980 hat geschrieben:Ach komm, leg ruhig den Finger in die Wunde, ich kann´s doch eh nicht gucken :D
Ich würde die Hoffnung nicht vorschnell aufgeben. PIDAX hat definitiv schon viele harte Nüsse geknackt, vielleicht also auch diese. Auch wenn es natürlich dauern kann.

Insofern halte ich mich mit Details bewusst zurück. Folgende "Appetitanreger" sind aber, denke ich, noch legitim:

Lothar Krake ist natürlich generell besorgt, nachdem er den Datensatz erschaffen hat. Und als seine Frau ihn beruhigen möchte durch den (sinngemäßen) Hinweis, es könne ja nichts passieren, da Dubronski ja gar nicht real existiere, folgt die (bereits weiter oben) zitierte Entgegnung: "Aber er kursiert!!!". Das ist der erste Satz, der mir einfällt, wenn ich an dieses Meisterwerk denke. (Der zweite Satz, der mir einfällt, würde zu viel verraten, daher zitiere ich ihn nicht.)

Und wie Jokerfive bereits weiter oben angedeutet hat, führt die Erschaffung des Datensatzes letztlich auch zu einer fiktiven Biographie. Und es ist einfach köstlich zu sehen, wie Frau Krake (zum Leidwesen ihres Gatten) hier ihrer Phantasie freien Lauf lässt und es überrascht sicherlich nicht, dass sich fiktive Biographie und Realität im weiteren Verlauf eben zunehmend vermischen.

Mehr wird allerdings nicht verraten, zumindest nicht öffentlich im Forum; schließlich will ich ja niemandem die Überraschung nehmen :wink:.
Wenn Du dennoch mehr Details möchtest, dann nur per PM... 8)
Euer - LeMartin -

Mieze1980
Beiträge: 44
Registriert: 26.06.2018, 20:15

Re: Vorschlag: ... Alexander Dubronski

Beitrag von Mieze1980 » 30.06.2018, 13:52

:D Danke, also, "er kursiert" ist schon echt stark :lol: ! Wer weiß, vielleicht knacken sie die Nuss ja wirklich noch.
"Leg den Staub da wieder hin!" - Felix und Oskar (1980) :D

Antworten