Drehbuchautoren (2): Hellmut Andics

Hier geht es um rare Einzelstücke oder auch Mehrteiler der Fernsehproduktion!
Antworten
Western5
Beiträge: 407
Registriert: 19.09.2013, 11:39

Drehbuchautoren (2): Hellmut Andics

Beitrag von Western5 » 15.02.2021, 20:50

Ein anderer großer Drehbuchautor ist der Österreicher Hellmut Andics. Während Herbert Asmodis Stärken und Interessen eher im Bereich des (historischen) Kriminal- bzw. Gesellschaftsstückes lagen, war Hellmut Andics der Meister des historischen Dokumentarspiels, dem viele Vorlagen für niveauvolle und gleichzeitig unterhaltsame Fernsehspiele zu verdanken sind. Sein besonderes Augenmerk liegt dabei auf historischen Umbruchphasen. Beispiele wären folgende:

1) Die Serie von Fernsehspielen über (europäische) Bürgerkriege - einige davon habe ich schon einmal in eigenen Threads vorgestellt (ein anderes von Günther Grawert, das allerdings nicht auf eine Vorlage von Hellmut Andics zurückgeht, über den mexikanischen Bürger- bzw. Unabhängigkeitskrieg ist ja von Euch dankenswerterweise schon veröffentlicht worden):

a) Das monumentale, 5-teilige Bürgerkrieg in Russland über die Oktoberrevolution und den folgenden Bürgerkrieg, wohl sein größtes Werk und bedeutendstes Projekt

viewtopic.php?f=2&t=1731


b) Der Zweiteiler über den Kampf der Iren um die Unabhängigkeit von Großbritannien nach dem 1. Weltkrieg, aufgezeigt am Beispiel des tragischen Helden Sir Roger Casement, der für seine Bemühungen mit seinem Leben bezahlen muss

viewtopic.php?f=2&t=1751


c) Der Zweiteiler über den spanischen Bürgerkrieg

viewtopic.php?f=2&t=1752&p=5111&hilit=S ... rieg#p5111


2) Das Fernsehspiel über den Rasenden Reporter und Urvater des modernen Journalismus Egon Erwin Kisch

viewtopic.php?f=2&t=1750&p=5108&hilit=K ... 49f7#p5108

3) Georg Tressler (Buch von Hellmut Andics): Das Kriminalgericht - Der Fall Artur Nebe (1964) - Zweiteiler über Artur Nebe, einen hochbegabten Kriminalisten, der sich mit dem 3. Reich einlässt, dann aber Kontakt zu den Widerständlern des 20, Juli sucht. Die Hauptrolle spielt der großartige Günther Neutze.

4) Gedeon Kovacs: Der Fall der Generale (1966) - FIlm darüber, wie sich die Führung des 3. Reiches mit erlogenen bzw. fabrizierten Vorwürfen der skeptischen Köpfe in der Generalität entledigt. Auch hier eine hochkarätige Besetzung: Bernhard Minetti, Claus Holm, Heinz Weiß, Benno Sterzenbach, Paul Wagner, Peter Kuiper, Friedrich G. Beckhaus usw.

5) Helmuth Ashley: Die Münchener Räterepublik 1918/1919 (1971) - damals von der Kritik hochgelobter Zweiteiler über den gescheiterten Versuch, unmittelbar nach Ende des 1. Weltkrieges in München eine Räterepublik zu errichten. Es wird sehr gut gezeigt, wie die idealistischen Pazifisten der ersten Stunde von schlagkräftig organisierten, von der Sowjetunion unterstützten Bolschewiken verdrängt werden, was wiederum eine gewaltsame Gegenreaktionen hervorruft. Auch hier spielt wieder die erste Garde der deutschen Schauspieler mit, nur ein paar seien genannt, Peter Pasetti, Charles Regnier, Harald Dietl, Hans Cossy, Herbert Fleischmann, Günther Ungeheuer, Christoph Bantzer, Dieter Eppler, Werner Kreindl, Walter Sedlmayr usw.

6) Imo Moszkowicz: Wenn Ihr Wollt, Ist Es Kein Märchen (1973) - ebenfalls ein hochgelobter Film über Theodor Herzl, den österreichischen Schriftsteller und Journalisten, der als ideeller Begründer Israels bekannt wurde. In der Hauptrolle liefert Pinkas Braun eine Glanzleistung ab.

7) Frank Guthke: Der Tod des Deputierten Jean Jaurès (1970) - Film über das Attentat auf den französischen Sozialisten Jean Jaurès. Es Spielen Wolfgang Büttner, Ernst Jacobi, Hans Timmermann, Konrad Georg usw.

8 ) Interessant klingt auch Jürgen Goslars Du Stirbst Nicht Allein. Ein Kriegspfarrer in Paris - die Besetzung ist geradezu unfassbar: Harald Juhnke, Gerd Baltus, Jürgen Goslar, Christine Wodetzky, Harald Leipnitz, Manfred Seipold, Rolf Boysen, Udo Vioff, Wolfgang Preiss, Erik Schumann, Wolfried Lier, Ulli Lommel, Wolfgang Spier, Ilona Grübel usw. - man kennt sie alle.

Bei Hellmut Andics kann man wohl fast blind und unbesehen auf Qualität vertrauen. Es wäre toll, wenn PIDAX einige der obengenannten bedeutenden Fernsehspiele veröffentlichen würde. Niemand sonst käme dafür in Frage.
Zuletzt geändert von Western5 am 13.03.2021, 16:00, insgesamt 6-mal geändert.

Smarty
Site Admin
Beiträge: 1166
Registriert: 27.11.2006, 18:39

Re: Drehbuchautoren (2): Hellmut Andics

Beitrag von Smarty » 16.02.2021, 11:48

Hier könnte evtl. etwas kommen.

Western5
Beiträge: 407
Registriert: 19.09.2013, 11:39

Re: Drehbuchautoren (2): Hellmut Andics

Beitrag von Western5 » 16.02.2021, 20:15

Das sind gute Nachrichten ! Ich bin schon sehr gespannt !

Western5
Beiträge: 407
Registriert: 19.09.2013, 11:39

Re: Drehbuchautoren (2): Hellmut Andics

Beitrag von Western5 » 13.03.2021, 16:11

Beim Nachschauen ist mir in diesem Zusammenhang übrigens aufgefallen, dass die Mehrteiler über die Bürgerkriege fast alle innerhalb von anderthalb Jahren im ZDF gesendet worden sind, nämlich 1968/69. Sie scheinen demnach also irgendwie Teil einer informellen Reihe über Unabhängigkeitskämpfe und Umbruchzeiten gewesen zu sein. Zu dieser Reihe würden dann auch noch folgende Mehrteiler zählen, deren Veröffentlichung ich auch sehr begrüßen würde:

1) Der Irische Freiheitskampf (1969) - mit Karl Michael Vogler als Eamon de Valera, dem Freiheitsstreiter und Guerillakämpfer und später dann ersten Präsidenten des unabhängigen Irland.

viewtopic.php?f=2&t=1751

2) Die Mexikanische Revolution (1968) - mit Erik Schumann als Revolutionär Emiliano Zapata (den kann ich mir sehr gut in dieser Rolle vorstellen)

viewtopic.php?f=2&t=1755&p=5114&hilit=Revolution#p5114

Für mich wäre jedes einzelne dieser Fernsehspiele höchst interessant.

Antworten