Fernsehfilme von Wilm ten Haaf

Hier geht es um rare Einzelstücke oder auch Mehrteiler der Fernsehproduktion!
Antworten
Western5
Beiträge: 410
Registriert: 19.09.2013, 11:39

Fernsehfilme von Wilm ten Haaf

Beitrag von Western5 » 21.02.2021, 22:05

Wilm ten Haaf arbeitete fast nur für das Fernsehen und war einer seiner produktivsten und fruchtbarsten Regisseure. Seine Fernsehspiele sind häufig ein Musterbeispiel gepflegter Unterhaltung. Mit Vorliebe bewegt er sich im Bereich des Kriminalstückes, des historischen Dramas mit kriminalistischen Untertönen sowie des Gesellschaftsdramas. Einiges davon habt Ihr ja schon veröffentlicht. Mich würden auch noch andere seiner Werke interessieren,

1) Madame Aurélie (1955; mit Hans Clarin, Hans Cossy, Fritz Rasp, Georg Lehn, Solveig Thomas u. a.) - Nach langer Zeit gibt es in einem südfranzösischen Dorf endlich wieder einen richtigen Bäcker. Die Einwohner sind außer sich vor Freude. Die junge Frau des Bäckers verliebt sich jedoch in einen Hirten des Dorfes und brennt mit ihm durch. Der Bäcker ist untröstlich, das Mitgefühl der Dorfbewohner hält sich jedoch in Grenzen. Als der Bäcker jedoch sagt, bis zur Rückkehr seiner Frau kein Brot mehr backen zu wollen, sind die Bewohner bestürzt und werden aktiv ...

2) Das Geständnis (1970; mit Werner Pochath, Eva Kinsky, Alexander May, Karl Lieffen, Xenia Pörtner u. a.) - Ein junger Mann gesteht einen Mord. Dummerweise kann oder will er keine Leiche vorweisen. Kann man seinem Geständnis trauen ?

3) Der Mörder Kommt Um 11 (1962; mit Alexander Kerst, Mady Rahl usw.). - In London scheint ein Serienmörder sein Unwesen zu treiben. Der Journalist Christian hält die allenthalben grassierende Angst für zumindest übertrieben, doch bald nehmen die Dinge eine unvorhergesehene Wendung ...

4) Wölfe und Schafe (1971; mit Hilde Hildebrand, Martin Lüttge, einer ganz jungen Hannelore Elstner, Walter Jokisch, Alexander Hegarth u. a.) - Der Film spielt im Rußland des 19. Jahrhunderts. Eine habgierige Grundbesitzerin betrügt und übervorteilt jeden, mit dem sie zu tun hat. Ihr neues Opfer ist eine junge Witwe (gespielt von Hannelore Elstner), deren finanzielle Notlage sie auszunutzen gedenkt. Der jungen Frau wird von einem Nachbarn Hilfe angeboten. Kann sie ihm trauen ? Steckt er mit der Grundbesitzerin unter einer Decke oder verfolgt er andere eigennützige Ziele ?

5) Gaslicht (1960; mit Dieter Borsche und Margot Trooger) - Fernsehfassung des berühmten Films mit Ingrid Bergman.

6) Der Mann von Draußen (1961; mit Lil Dagover, Hanns-Helmut Dickow u. a.) - Eine ältere Dame nimmt einen ihr unbekannten jungen Mann in ihr Haus auf, weil er ihrem Sohn sehr ähnlich sieht. Einiges in der Vergangenheit dieses jungen Mannes ist jedoch sehr rätselhaft. Zudem scheint er zu Gewalttätigkeit zu neigen ...

7) Der Mann aus Melbourne (1966; mit Horst Tappert, Konrad Georg, Hannelore Elstner u. a.) - seit über 20 Jahren sucht Lady Hadleigh nach ihrem verschollenen Sohn Charles. Ihr sehnlichster Wunsch scheint in Erfüllung zu gehen, als ein Mann bei ihr vorspricht und behauptet, er sei ihr lang vermisster Sohn. Aber ist er es wirklich ? Lady Hadleigh scheint geneigt, im zu glauben, ihre Schwiegertochter bleibt jedoch skeptisch ... Horst Tappert glänzend als dubioser Fremder.

8 ) Der Mann von Drüben (1961; mit Rudolf Platte, Alexander Kerst, Hellmut Lange u. v. a.) - Als auf der Ostsee ein ostdeutscher Fischkutter Schiffbruch erleidet, kann nur ein Mann aus dem havarierten Schiff gerettet werden. Als der Gerettete sich partout weigert, über sich Auskunft zu geben, wächst das Misstrauen. Wer ist er ? Außerdem scheinen seine Papiere manipuliert worden zu sein. Aber zu welchem Zweck ?

9) Wo War David Preston ? (1956; mit Hans Cossy, Fritz Rasp u. a.) - Ein unbescholtener Bürger verschwindet urplötzlich, taucht ebenso unvermittelt wieder auf und wird dann des Mordes bezichtigt. Wie passt das alles zusammen ?

10) Ein Tag Ohne Morgen (1966; mit Eva Pflug in der Hauptrolle, Violetta Ferrari, Werner Dahms, Gertrud Roll u. a.) - Eva Pflug spielt eine ehemalige Kurtisane, die versucht, durch die Heirat mit einem Adligen die Erinnerung an ihrer anstößige Vergangenheit auszulöschen, Doch dann taucht ein Erpresser auf ...

11) Die Glocken von London (1962; Georg Lehn, Hartmut Reck, Friedrich Joloff u. a.) - Ein Märchen nach Charles Dickens, fast genauso zauberhaft wie die Weihnachtsgeschichte.

Antworten